Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Interview mit Andrea Sawatzki zum Thema Frühstück

Abgelegt unter Medien & TV by Tobias am 08. Juli 2010

FrühstückDer folgende Artikel ist ein Gastbeitrag von Carpe Diem Kombucha

Sie sind Mutter, da muss es morgens mit dem Frühstück schnell gehen. Wie sieht bei Ihnen das Frühstück aus und was bekommen die Kinder zu trinken? Wie viel Zeit nehmen Sie sich dabei mit Ihrer Familie und wie sieht für Sie ein ausgewogenes Frühstück aus?

Die Jungs essen morgens ganz gesund, meistens Müsli. Die beiden mögen aber auch Eier zum Frühstück sehr, oder Mozzarella mit Tomaten, außerdem Roggenbrot. Und sie essen Obst gern, am liebsten Beeren.
Mein elfjähriger Sohn trinkt dazu Kakao, der siebenjährige Wasser mit einer Spur Bio-Fruchtsirup darin. Das Frühstück dauert 20 bis 30 Minuten – je nachdem, wie schnell die Kinder aus dem Bett kommen. Ich frühstücke am liebsten Porridge mit Sojamilch, das macht richtig satt. Außerdem mache ich eine Kur: Morgens nehme ich einen Esslöffel Olivenöl und danach ein großes Wasser mit Zitrone zu mir. Das ist gut für den Stoffwechsel und für die Galle, fördert die Verdauung und schützt die Magenschleimhaut.

Ihre Söhne gehen beide zur Schule. War das eine Umstellung für Sie und was geben Sie ihnen als Pausensnack mit?

Die Umstellung morgens war schon ein bisschen schwierig. Einfach, weil wir alle sehr gern zusammensitzen und immer sehr viel zu bereden haben. Da sprudeln die Kinder richtig los. 20 Minuten sind dafür eigentlich etwas zu knapp. Natürlich könnten wir früher aufstehen, aber das klappt eben nicht immer.
Während die Kinder frühstücken, mache ich nebenher die Pausenbrote und setze mich dann dazu. Zur Schulpause bekommen beide Kinder Obst mit, außerdem Roggenbrot mit Geflügel, Leberwurst oder einem Brotaufstrich aus dem Bioladen. Zu Trinken gibt es für die Schule Wasser.
Die beiden besuchen eine Ganztagsschule bis 15 Uhr. Dort gibt es Schulessen, das kann man allerdings individuell zusammenstellen. Da schauen wir schon auch darauf, dass sie gesund essen – also oft Salat und auch mal Fisch. Fleisch eher weniger: Mein kleiner Sohn mag kein Fleisch.

Achten Sie darauf, was Ihre Familie trinkt und kennen Sie Carpe Diem Kombucha?

Meine Kinder lieben Kombucha! Außerdem bekommen sie oft stilles Wasser mit Apfelsaft und Joghurtgetränke. Ich selbst trinke auch sehr gern Kombucha und außerdem viel Wasser mit Zitrone. Ich achte darauf, dass ich pro Tag zwei bis drei Liter trinke.

Neben der Karriere als Schauspielerin sind Hörbücher ein Schwerpunkt Ihrer Arbeit – Sie haben rund 20 Romane vertont. Wie achten Sie auf Ihre Stimme und wie wichtig ist diesbezüglich ausreichendes Trinken?

Wenn ich für Hörbuchaufnahmen lese, muss ich währenddessen sehr viel Wasser trinken – auf jeden Fall ein bis zwei Liter. Das ist wichtig für die Stimme und wirkt natürlich auch gegen das Trockenheitsgefühl im Mund. Wenn die Stimme rau ist, hilft Tee ganz gut, und zwar am besten Fenchel oder Anis.

Gratis Report

2 Kommentare zu 'Interview mit Andrea Sawatzki zum Thema Frühstück'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Mikaela Storm sagte,

    am 13. Juli 2010 um 10:01 am Uhr

    Interessantes Interview! Danke schön. wie immer finde ich hier echt nützliche Info zum Thema Gesundes Essen.
    Liebe Grüße! Mikaela


  2. am 24. Juli 2010 um 10:23 pm Uhr

    […] Interview mit Andrea Sawatzki zum Thema Frühstück » Kilogucker – Neues aus dem… […]