Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Küchenhelfer: Lohnt sich eine Lebensmittelwaage?

Abgelegt unter Tools by Tobias am 20. Mai 2013

Etwa zu jeder Jahreszeit und jedem festlichen Anlass schwappen neue Wunder-Diäten auf die Abnehmwilligen ein. Die Diäten sowie längerfristige Ernährungsumstellungen haben häufig genaue Bestimmungen zur Menge der aufzunehmenden Lebensmittel und Bestandteile der Rezepte. Um die Mengen einhalten zu können, gibt es immer genauere Lebensmittelwaagen mit immer mehr Funktionen. Was können die Waagen und sind sie ein unumgänglicher Helfer in der Küche?

Was können die neuen Lebensmittelwaagen?

Viele der neuen digitalen Küchenhelfer sind batteriebetrieben und ermitteln das Gewicht in Gramm, auf bis zu zwei Stellen hinter dem Komma genau. Viele der Waagen messen bereits kleine Mengen ab einem Gramm. Die neuesten Waagen sind speziell für die Diätküche hergestellt und haben Sonderfunktionen, mit denen die Lebensmittel eingegeben werden können, die gewogen werden sollen. Bei der Ermittlung des Gewichts können dann ebenso Kalorien und Kilojoule sowie der Fett- und Kohlenhydratgehalt angegeben werden.

Für wen sind die digitalen Küchenhelfer?

Vor allem für Menschen, die ein natürliches Sättigungsgefühl verloren haben und es wieder gewinnen möchten, kann eine digitale Lebensmittelwaage hilfreich sein. So können besonders die Lebensmittel abgewogen werden, bei deren Menge man sich leicht verschätzt. Lebensmittel, die derart schnell auf das Kalorienkonto einschlagen, sind zum Beispiel Müsli, Nudeln und Reis. Da diese Sattmacher auch sehr kohlenhydratreich sind, sollte man sie eher in Maßen zu sich nehmen. Eine Waage kann helfen, die angemessene Menge besser abschätzen zu können.

Was sollte man beachten?

Menschen, die ein recht natürliches Sättigungsgefühl besitzen oder nur ein paar Kilos abnehmen möchten, sollten eher nicht zu pedantisch ihr Essen abmessen und wiegen. Bei einer der neuesten Ernährungsformen, Volumetrics, kommt es vor allem darauf an, satt zu werden, und das mit Nahrungsmitteln, die durch ihr Volumen satt machen. Die Lebensmittel, die demnach am häufigsten zu sich genommen werden sollten, sind Gemüse und Obst. Diese Ernährungsumstellung verbietet nicht unbedingt bestimmte Lebensmittel, vielmehr geht es darum, eine ausgewogene Ernährung einzuhalten und gesunde Lebensmittel zu bevorzugen. Der Genuss soll dabei jedoch nicht zu kurz kommen!

Das Maß aller Dinge

Bewiesen ist, dass Menschen, die längerfristig ihre Ernährungsgewohnheiten umstellen und sich sowohl gesünder ernähren als auch mehr Bewegung in ihren Alltag bringen, auf Dauer gesehen gesünder und besser abnehmen. Eine Lebensmittelwaage kann, wie gesagt, dabei helfen. Jedoch muss sich der Mensch unterwegs, bei der Arbeit und in spontanen Situationen auf sein Bauchgefühl verlassen können. Nur so machen die kleinen Helfer für die Küche einen Sinn.

Gratis Report

Ein Kommentar zu 'Küchenhelfer: Lohnt sich eine Lebensmittelwaage?'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Petra sagte,

    am 13. Juni 2013 um 8:13 pm Uhr

    Ich benötige eine Küchenwaage vor allem für neue Backrezepte. Da kommt es ja oft darauf an, dass die Zutaten im richtigen Mengenverhältnis verwendet werden. Ansonsten stimme ich mit Tobias überein, dass es für eine Ernährungsumstellung hilfreich sein kann, aber dass man sich auch noch auf sein Bauchgefühl verlassen können sollte.