Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Schlank im Schlaf – Konzept nach Dr. Pape

Abgelegt unter Abnehmen & Diät by Tobias am 15. August 2011

Schlank im SchlafDurch den Ernährungsmediziner Dr. Pape wurde sie berühmt – die Insulin-Trennkost-Diät, besser bekannt unter dem Namen „Schlank im Schlaf“. Doch eigentlich stellt Schlank im Schlaf weniger eine Diät dar, als mehr eine Ernährungsumstellung, um abzunehmen und dauerhaft schlank zu bleiben. Das Konzept basiert darauf, dass der Insulinspiegel im Körper möglichst immer gleich gehalten wird. Bei Mahlzeiten, die entweder eiweiß- oder kohlenhydratbetont sind, bleibt der Insulin-Score gleich. Werden aber Kohlenhydrate und Eiweiß in einem Gericht zu sich genommen, so wird eine starke Insulinreaktion ausgelöst. Dies verursacht im Körper, dass die Fettzellen überschwemmt werden und ein Fettabbau nicht mehr möglich ist. Was also darf man wann zu sich nehmen?

Das Frühstück

Morgens sind Kohlenhydrate an der Reihe: Brötchen, Brot, Baguette und Croissants sind erlaubt. Als Belag kann man aus Marmelade, Nutella oder süßen Aufstrichen wählen. Auch ein Müsli mit frischen Früchten ist erlaubt, allerdings mit einer Einschränkung. Denn angerührt wird dieses nicht mit Milch, sondern mit Orangensaft. Wem das nicht schmeckt, der kann zur Sojamilch greifen. Gleiches gilt beim Kaffee, dieser sollte entweder mit ganz wenig Milch, besser aber mit einem Teelöffel Sahne oder Sojamilch verfeinert werden. Ansonsten sind Säfte am Morgen sehr zu empfehlen, zum Beispiel einen leckeren Granatapfelsaft, dem viele heilende Wirkstoffe zugesprochen werden, oder ein Glas Zitronensaft, das regt die Verdauung an. Tabu am Morgen sind sämtliche eiweißhaltigen Produkte wie Wurst oder Käse.

Das Mittagessen

Nun muss auf nichts verzichtet werden, leichte Mischkost steht auf dem Plan. Hier gilt allerdings wie bei jeder Diät: Die Menge sollten etwas angepasst werden. Nur weil man alles essen kann, heißt das nicht zwangsweise, dass man viel essen soll. Achtet man darauf, so ist ab und zu auch ein Nachtisch erlaubt. Wer viel an Gewicht verlieren möchte, dem sei am Anfang der Ernährungsumstellung empfohlen, auch schon mittags auf Kohlenhydrate zu verzichten.

Das Abendessen

Auch am Abend ist Schlemmen angesagt, allerdings ohne Kohlenhydrate. Auf Beilagen wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln muss komplett verzichtet werden. Ersatz hierfür ist das reichliche Gemüse in allen Variationen, das mit Fisch und Fleisch kombiniert werden kann. Was anfangs als fast unvorstellbar erscheint, zeigt sich im Laufe der Zeit als durchaus machbar. Der Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend tut dem Körper so gut, dass dieser nachts beginnt, Fett abzubauen. Und so purzeln die Pfunde im Schlaf, daher auch der Name dieser Methode.

Schlank im Schlaf Coach

Bei der Durchführung des Konzepts kann zudem der Schlank im Schlaf Coach helfen. Hier ist das komplette wissenschaftliche Know-how in einer multimedial aufbereiteten Form für Abnehmwillige verfügbar. Neben Videos gibt es auch Experten-Tipps und ein Forum.

Gratis Report

2 Kommentare zu 'Schlank im Schlaf – Konzept nach Dr. Pape'

Die Kommentare per RSS abonnieren


  1. am 19. August 2011 um 1:30 pm Uhr

    […] diese Fettzellen herankommen. Und genau hier setzt Schlank im Schlaf an. Die Ernährungsformel von Dr. Pape besagt, dass das körpereigene Hormon Insulin möglichst immer auf einem gleichbleibenden Level […]

  2. im sagte,

    am 14. August 2014 um 3:46 pm Uhr

    Auch mir hat schlank im schlaf geholfen. Kann man nur weiterempfehlen.