Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Was bringt Fasten wirklich?

Abgelegt unter Abnehmen & Diät by Tobias am 22. Juni 2011

Essensverzicht beim FastenEs gibt unterschiedliche Arten des Fastens. Die Strikteste von allen ist dabei der völlige Verzicht auf Speisen und Getränke für einen oder mehrere Tage. Allerdings sollte vor allem auf Wasser nicht allzu lange verzichtet werden, denn ein exzessiver Verlust an Flüssigkeit kann lebensgefährlich werden bzw. inneren Organen schaden. Die leichteste Art des Fastens ist hingegen der Verzicht auf bestimmte Speisen und Getränke, wie z.B. auf Fleisch oder Alkohol. In diesem zweiten Fall spricht man dann entweder von Enthaltung bzw. Abstinenz.

Um die eigene gesundheitliche Verfassung zu stärken wird des Öfteren auf die Methode des Heilfastens zurückgegriffen. Dabei soll es vor allem zu einer „Entschlackung“ des Organismus kommen, denn zum einen wird aufgrund der fehlenden Nahrungszufuhr der Darm allmählich entleert, zum anderen greift der Körper nach einer bestimmten Zeit auf die Nährstoffreserven und somit auch auf die Fettpolster zurück. Inwiefern das Fasten der Gesundheit dient, ist allerdings bis heute noch nicht eindeutig geklärt worden. Interessant ist jedoch auf jeden Fall der psychologische Aspekt des Fastens, denn diejenigen, die für eine bestimmte Zeit ganz auf feste Nahrung verzichtet haben, berichten oft von einer ganz besonderen geistigen Erfahrung, die bestenfalls in einer regelrechten Meditation mündet.

Allerdings sollte nun all denjenigen, die sich vom Fasten eine bedeutende Gewichtsabnahme erhoffen, diese Illusion genommen werden. Dadurch, dass der Körper nämlich für eine längere Zeit ohne Essen ausgekommen ist, hat er auf Sparflamme gearbeitet. Sobald er dann wieder feste Nahrung erhält, versucht als allererstes damit die in Anspruch genommenen Energiereserven zu füllen. Um einen Jo-Jo-Effekt zu vermeiden sollte man deswegen auch nach einer Fastenkur weiterhin auf besonders bekömmliche Kost wie vom Lieferservice München setzen. Nichtsdestotrotz ist das Heilfasten eine empfehlenswerte Kur für all diejenigen, die ihrem Körper eine Pause vom allzu schweren Essen gönnen wollen und es kann durchaus eine sehr positive Erfahrung sein. Wenn man danach zunächst eher leichte Speisen zu sich nimmt, kann sich der Organismus wieder schonend an den Alltag gewöhnen. Leichte Gerichte gibt es auch bei lieferando, sodass man auch nach dem Fasten eine gesunde Ernährung erzielen kann.

Gratis Report

2 Kommentare zu 'Was bringt Fasten wirklich?'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Mr. Fatburner sagte,

    am 23. Juni 2011 um 3:21 pm Uhr

    Hallo,

    Fasten wäre doch ein wenig zu krass für mich. Der Artikel ist sehr interessant, aber wenn ich sehe, wie mich das anstrengt weniger zu essen als sonst, könnte ich nicht komplett darauf verzichten.

    Am 20.06.2011 bin ich mit einem Gewicht von 182,9 Kilogramm gestartet. Jetzt schreibe ich täglich unter http://www.gesundabnehmenschnell.de meine Erfahrungen und was ich esse.

    Vielleicht mag ja jemand ab und zu mal vorbeischauen. Ich würde mich echt über Unterstützung freuen.

    Viele Grüße

  2. Mukkibude sagte,

    am 18. Juli 2011 um 1:13 pm Uhr

    Hi, danke für die Infos. Habe mich schon lange gefragt ob so eine Kur überhaupt was bringt. Eine Bekannte von mir fastet nämlich regelmässig.
    lg