Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Stern-TV: Wie dick macht Weihnachten wirklich?

Abgelegt unter Medien & TV by Tobias am 13. Dezember 2007

Gestern war es mal wieder soweit, nach dem letzten Experiment „Fastfood gegen Bio“ gibt es nun ein Neues: „Wie dick macht Weihnachten wirklich?“
Und wieder ist das Thema so aufgebauscht, dass man die Zuschauer schockieren kann. So nimmt an dem Versuch eine Familie teil und darf vom 07.12. an Weihnachten vorfeiern. Mit Braten und Weihnachtsmenüs. Im Vorfeld wurden die Versuchspersonen gewogen. Nach dem ersten Mahl dann, das hochwissenschaftliche Ergebnis: Der Papa wiegt nach dem Essen über ein Kilo mehr. Himmel hilf, werden wir über Weihnachten alle überfetten? Gott sei Dank nicht! Liebe Stern-TV-Redaktion, nach dem Essen wiegt man in 100% der Fällen immer mehr, es sei denn man leidet an Brechsucht. Essen und Getränke bestehen nunmal nicht aus Luft und haben daher auch ein Gewicht. Und lange nicht alles, was wir essen, wird dann eins zu eins in Fettpolster umgewandelt.

Bitte, bitte, macht mir einen gefallen und lasst solche schwachsinnigen Vergleiche in Zukunft sein. Alles was man damit erreicht, sind verstörte Zuschauer, denen normales Essen immer wieder aufs Neue als böse verkauft wird. Sicher kann man nicht ungebremst alles in sich hineinstopfen, aber ob nun nur das Weihnachtsmenü schuld an den Pfunden ist, wage ich zu bezweifeln.

Gratis Report

2 Kommentare zu 'Stern-TV: Wie dick macht Weihnachten wirklich?'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Tom sagte,

    am 13. Dezember 2007 um 6:22 pm Uhr

    Na wer wäre da drauf gekommen, dass Essen ein Eigengewicht hat. *tststs* Das muss ich doch nachher gleichmal testen, ob das stimmt 🙂


  2. am 30. Dezember 2008 um 4:30 pm Uhr

    […] Danach plagt einen das schlechten Gewissen. Unsinnige TV-Formate nach dem Motto “Wie dick macht Weihnachten wirklich“, heizen das Bedürfnis abzunehmen noch weiter […]