Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Shakes für den Muskelaufbau selber machen

Abgelegt unter Muskelaufbau by Tobias am 06. Dezember 2013

Schön definierte Muskeln sind der Traum vieler Männer und auch immer mehr Frauen wünschen sich einen gestählten Körper. Damit dies möglich ist, muss natürlich ein regelmäßiges Training absolviert werden. Doch nicht nur das Training kann beim Muskelaufbau helfen, sondern auch die passende Ernährung ist wichtig. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass viele zu Shakes greifen, die den Muskelaufbau unterstützen.

Shakes einfach selber machen

Shakes sind schon seit einigen Jahren sehr beliebt und gerade zum Muskelaufbau hervorragend geeignet. Es gibt unterschiedliche Formen von Shakes – gerade Mixgetränke, gemischte Cocktails, Soft-Getränke und Gemüse- oder Fruchtcocktails sind damit gemeint. Ein solcher Shake kann natürlich heute ganz einfach und schnell selber gemacht werden. Der große Vorteil dabei ist, dass man den Shake ganz auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen kann. Ebenfalls weiß man genau, was im Shake ist und man nimmt keine unnötigen Inhaltsstoffe zu sich.

Zum richtigen Mixen der nachfolgend vorgestellten Muskelaufbau-Shakes eignen sich spezielle Fitness-Shaker: http://www.sportnahrung-engel.de/index.php/cat/c75_Shaker.html

Die 3 beliebtesten Shakes

Um einen guten Muskelaufbau zu gewährleisten, sind gerade calziumhaltige und eiweißhaltige Inhaltsstoffe sehr wichtig. Deswegen wird oftmals zu Milch, Quark und anderen Milchprodukten gegriffen. Diese sind die perfekte Basis für einen leckeren Shake. Natürlich sollte bei einem Muskelaufbau-Shake kein Alkohol verwendet werden. Dies greift die Muskelzellen nur an und man fühlt sich danach bestimmt nicht vitaler.

Sehr beliebt ist der sogenannte Weight-Gainer-Shake. Dieser hat ordentlich Eiweiß und Kohlenhydrate zu bieten und ist somit ideal für den Muskelaufbau geeignet. Für den Weight-Gainer-Shake benötigt man Haferflocken, Magerquark, Milch, Honig und eine Banane. Die Banane wird kleingeschnitten und mit allen Zutaten in einem Shaker zerkleinert und gemixt. Wenn ein cremiger Shake entstanden ist, kann man diesen auch schon genießen. Der Weight-Gainer-Shake ist ein perfekter Start in den Tag und kann als Nahrungsergänzung dienen.

Möchte man ein schnelles Muskelergebnis, dann sollte man zum Power-Shake greifen. Dieser besteht aus Milch, Vanillejoghurt, Haferflocken und etwas Erdnussbutter. Mit rund 22,8 Gramm Eiweiß und 58,3 Gramm Kohlenhydrate ist er ein wahres Kraftpaket und sicherlich ideal für den Muskelaufbau. Die genannten Zutaten einfach im Mixer verkleinern und dann kosten.

Perfekt für den Morgen ist der Frühstücksshake aus Milch, Bananen, Eiern, Instantflocken, Magerquark und Distelöl. Banane zerkleinern und die Milch erwärmen. Alle Zutaten, außer die Milch, mixen und dann untermischen. Mit 98 Gramm Eiweiß ist dies ein Muskel-Highlight.

Bildquelle: Dot Com / aboutpixel.de

Gratis Report

2 Kommentare zu 'Shakes für den Muskelaufbau selber machen'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Mischa sagte,

    am 29. Januar 2014 um 2:07 pm Uhr

    Shakes sind Spitze. Mache mir selber auch immer welche, nutze allerdings zusätzlich zum Quark noch Whey Protein in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

    Die Kohlenhydrate bekomme ich schon anders rein. 😀

    Was ich sehr interessant finde ist der Einsatz von Erdnussbutter… könnte auch mit Mandelbutter ein echt gutes Ergebnis bringen. Hmm.


  2. am 02. April 2014 um 10:23 pm Uhr

    Ein Shake nach dem Training baut richtig auf und unterstützt die Bildung der Muskulatur.