Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Eigenes Fitness-Studio im Keller einrichten?

Abgelegt unter Sport by Tobias am 20. September 2012

Sport wird immer wichtiger im Leben der Menschen. Der Alltag ist oftmals sehr stressig und lässt kaum Zeit für andere Aktivitäten. Wer auf der Suche nach einem Ausgleich ist, der sollte es mit Sport versuchen. Oftmals sind viele Fitness-Studios vorhanden, allerdings sind die zu zahlenden Beiträge auf Dauer nicht günstig. Um nicht ständig tief in die Tasche greifen zu müssen, ist es angebracht, ein eigenes kleines Fitness-Center im Keller einzurichten, denn dort hat man Ruhe und kann seinen Aktivitäten nachgehen.

Welche Ausstattung ist empfehlenswert?

Es gibt sehr viele verschiedene Sportgeräte, die auch billig angeboten werden. Vor allem im Internet sind sehr günstige Exemplare zu finden. Eine Hantel mit den dazugehörigen Hanteln darf auf keinen Fall fehlen, denn somit lassen sich verschiedene Übungen machen, um zum Beispiel Ober- und Unterarmmuskulatur zu stärken. Und mit Hilfe einer Bank kann man auch wunderbar den Rücken stärken. Wer Ausdauer benötigt und sich lieber beim Laufen auspowert, der kann es mit einem Laufband versuchen. Dazu sollten im Vorhinein allerdings eine gründliche Recherche über das jeweilige Modell angestellt werden, denn billige Laufbänder haben meistens nur wenige Funktionen und eine kurze Lebensdauer. Hierbei lohnt es sich etwas mehr Geld zu investieren, denn das Laufen in verschiedenen Stufen oder auch mit Anstieg ist eine perfekte Herausforderung für den Körper. Immer beliebter werden auch ganz einfache Stangen, die man im Türrahmen befestigen kann. Somit lassen sich Klimmzüge ausführen. Geringe Anschaffungskosten und ein Fitness-Effekt, der sich sehen lassen kann. Klimmzüge sind besonders anstrengend und deshalb auch sehr gut zum Muskelaufbau geeignet.

Vorteile eines eigenen Fitness-Studios im Keller

Keiner der stört, Ruhe und perfekte Trainingsbedingungen sind nur einige der Vorteile, die zu nennen sind. Die Trainingsinstrumente können nach belieben benutzt werden. Zur Motivation eignet sich laute Musik und natürlich entfallen die ständigen Beiträge. Nur einmalige geringe Anschaffungskosten sind notwenig, diese lohnen sich allerdings auf die Dauer! Deshalb sollte man sich überlegen, wie aus dem eigenen Keller ein Fitness-Studio werden kann. Auf lange Sicht und bei regelmäßiger Nutzung ist es auch günstiger, als die teuren Monatsbeiträge in einem externen Studio.

Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de

Gratis Report

Die Kommentare sind geschlossen.