Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Joggen: Die perfekte Ausdauersportart zum Abnehmen

Abgelegt unter Sport by Tobias am 14. August 2012

Eigentlich sollte der Einstieg ins Joggen gar nicht so schwer sein. Vorkenntnisse zur Ausdauersportart braucht man nicht und auch die Sportbekleidung zu bekommen ist relativ einfach. Doch da gibt es ja noch die liebe Motivation! Die geht schnell mal verloren, wenn das erste Seitenstechen kommt und die Luft zum Atmen beim Joggen bereits nach fünf Minuten ausgeht. Wichtig ist es dann, am Ball zu bleiben und den inneren Schweinehund zu überwinden. Am besten geht dies vor allem mit dem richtigen Trainingsprogramm und den richtigen Laufschuhen. Diese sind besonders wichtig, denn falsche oder unpassende Laufschuhe können einem ganz schön Probleme bereiten und zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Und wer will dann schon laufen? Einen guten Laufschuh bekommt man ab circa 100 Euro und man kann sie im Fachhandel oder im Internet zum Beispiel bei Sport-Versand24.de kaufen.

Jogging-Trainingseinheiten

Zu allererst sollte man sich vor dem Joggen warm machen. Gerade als Jogging-Anfänger ist man oft übermotiviert und überanstrengt seinen Körper. Erste Anzeichen: Seitenstechen und aus der Puste sein! Um sicher zu gehen, dass dies nicht passiert, sollte man einen Pulsmesser beim Laufen bei sich tragen. Die Faustregel für den Idealpuls ist 180 minus Lebensalter. Allerdings ist das nur ein Richtwert und man sollte sich, bevor man mit dem Laufen beginnt, einer ärztlichen Untersuchung unterziehen, um sicher zu gehen, dass man gesundheitlich in der Lage ist, dass Training zu beginnen. Mit dem Pulsmesser kann man den Puls dann ständig überwachen und weiß, wann es Zeit ist aufzuhören oder eine Pause einzulegen. Gerade zu Anfang sind regelmäßige Laufpausen während des Joggens sehr wichtig. Untrainierte sollten 1-3 Minuten am Stück laufen und dann 1-2 Minuten gehen. Eine Trainingseinheit sollte zu Anfang nicht länger als 10-20 Minuten gehen. Mit zunehmender Kondition kann man dann die Dauer der Einheiten erhöhen. Auch nach dem Joggen sollte man Lockerungs- und Dehnübungen machen, gerade im Bereich der Beinmuskulatur.

Gesundheitliche Aspekte des Joggens

Vor allem wenn man abnehmen möchte, ist Joggen eine besonders effektive Variante der sportlichen Betätigung. Tolle Tipps und weitere Infos zum Abnehmen durchs Joggen bekommt man auch bei willis-sports.com. Beim Joggen werden bereits in kurzer Zeit relativ große Mengen an Kalorien verbrannt, da Joggen eine Art Stoffwechselverstärker ist. Wichtig ist jedoch, dass man am Ende des Tages mehr Kalorien verbrennt, als man zu sich nimmt! Deshalb muss man unbedingt auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Menschen mit starkem Übergewicht und einem BMI über 30 sollten das Joggen jedoch meiden und eine gelenkschonendere Sportart wie Nordic-Walking betreiben. Die allgemeine Fitness wird beim Joggen schnell gesteigert und auch das physische wie auch psychische Wohlbefinden wird positiv beeinflusst. Man fühlt sich ausgeglichener und belastbarer. Ebenfalls gestärkt wird die Herzmuskulatur, und der Blutdruck wird gesenkt und stabilisiert, was Jogger weniger anfällig für Herzinfarkte macht.

Gratis Report

Die Kommentare sind geschlossen.