Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Was ist bei Laufschuhen zu beachten?

Abgelegt unter Sport by Tobias am 25. April 2012

„Die neue Lust am Laufen“ – solche oder andere Titel zieren Zeitschriftenartikel, Internet-Blogs oder Fensehbeiträge. Joggen ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Grund dafür ist sicherlich, dass jede Menge Kalorien bei dem Sport verbrannt werden, verschiedene Muskelpartien trainiert werden und Laufen auch der Seele gut tut. Dass man jedoch ganz viel kaputt macht, wenn der falsche Schuh gekauft wird, das wissen die wenigsten.

Was gibt es beim Schuhkauf zu beachten?

Zunächst sollte man sich nicht als Ziel stecken, besonders wenig auszugeben. Bei Laufschuhen gilt immer noch: Qualität hat ihren Preis. Daher sind oft Markenschuhe die bessere Wahl und meist unter 100€ kaum zu bekommen. Zuerst sollte man sich einen autorisierten Fachhändler suchen. Dort ist es sinnvoller nur mit getragenen, alten Schuhen hinzugehen. Zwar kann es sein, dass ein Laufband vorhanden ist, und der Händler daran die Laufart und damit den neuen Schuh für einen finden kann, dennoch sollte er es auch an den abgetragenen Schuhen erkennen können. Wichtig für die Wahl des Laufschuhs ist außerdem die Lauffläche, ob im Wald oder im Park, je nach Beschaffenheit des Bodens sind verschiedene Schuhtypen geeignet, da unterschiedlich gedämpft werden muss.

Zeit nehmen und anprobieren

Wichtig ist, dass man sich beim Schuhkauf Zeit lässt und sich nicht zu voreiligen Geschäften überreden lässt. Man sollte beim Anprobieren die Socken tragen, die man später auch beim Joggen trägt. Außerdem ist es sinnvoller, wenn man abends oder zumindest am späten Nachmittag beim Sporthändler erscheint, weil da die Füße etwas geschwollener sind. Man sollte auch darauf achten, dass zwischen Schuh- und Fußspitze noch etwa ein halber Finger Platz ist. Damit man sich ganz sicher gehen kann, ist es völlig in Ordnung eine Runde im Sportgeschäft zu joggen!

Was, wenn der falsche Schuh gekauft wurde?

Wenn man sich für den falschen Schuh entschieden hat, so tut man seinem Körper keinen Gefallen. Schnell merkt man, dass sich an den Füßen Blasen bilden oder der Schuh beim Laufen schmerzt. Kauft man keinen neuen Schuh und versucht sich mit dem falschen Modell anzufreunden, können Schäden an Wirbelsäule oder Schmerzen an Fuß- und Kniegelenken auftreten.

Wann muss ein neuer Schuh her?

Im Allgemeinen gilt, dass ein Laufschuh etwa alle zwei Jahre erneuert werden sollte, wobei das natürlich stark von Bodenbeschaffenheit, dem eigenen Gewicht und Länge der gelaufenen Strecken abhängig ist. Nach spätestens 1.000 gelaufenen Kilometer sollte der Schuh jedoch definitiv gewechselt werden! Daher ist ein Lauftagebuch sehr sinnvoll, denn wer kann sich schon zwei Jahre merken, wie viel oder wie oft er gelaufen ist? Man braucht auch nicht jedes Mal ins Ladengeschäft rennen. Hat man für sich einen passenden Laufschuh gefunden, kann man neue Schuhe auch online bestellen, wenn die alten Schuhe durchgelaufen sind. Bewährte Modelle kann man so im Nachgang unter Umständen etwas günstiger bekommen.

Gratis Report

Ein Kommentar zu 'Was ist bei Laufschuhen zu beachten?'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Reto sagte,

    am 20. Juni 2012 um 3:46 pm Uhr

    Laufschuhe müssen perfekt passen, damit das Laufen nicht zum Alptraum wird… Neu gibt es von vielen Sportmarken sogenannte Stulpen. Wie ich gelesen habe, gibt es einige Läufer, die ganz auf Socken verzichten. Also barfuss in die Schuhe! Gibt es da keine Blasen? Rutscht man da nicht im Schuh? Hier z.B. ein Bericht über die Stulpen http://kompressionsstruempfesport.wordpress.com/2012/06/20/stulpen-oder-socken/

    Hat jemand Erfahrung mit sowas? Ich würde mich über eine Antwort freuen! LG Reto