Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Ferien und Entspannung im Allgäu

Abgelegt unter Tipps & Tricks by Tobias am 16. Januar 2012

Das Allgäu ist ein Teilgebiet Oberschwabens und umfasst Teile Bayerns, Österreichs und des südöstlichen Baden-Württembergs. Mit seiner malerischen Landschaft aus Bergen, Wiesen, Seen und Hochmooren gehört es sicherlich zu den schönsten Urlaubsgegenden in Deutschland. Gerade für Wintersportler ist das Allgäu attraktiv, da es eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Ski- und Snowboardfahren, Eis- oder Langlaufen bietet. Doch auch im Sommer oder wenn der Schnee einmal auf sich warten lässt, muss auf sportliche Aktivitäten nicht verzichtet werden. Alternativ kann man sich mit Bergsteigen, Sportklettern oder Mountainbiking fit halten.

Neben Sportbegeisterten kommen auch Kulturfreunde im Allgäu auf ihre Kosten. So locken etwa die gut erhaltenen historischen Altstädte von Memmingen und Wangen, die Klosterkirche in Ottobeuren und die Hinterlassenschaften aus römischer Zeit, wie die Überreste der Siedlung am Tegelberg. Nicht vergessen werden darf natürlich Schloss Neuschwanstein, das nicht nur durch seine Architektur fasziniert, sondern auch an das tragische Leben König Ludwigs II., des „Bayernkönigs“, der das Schloss im 19. Jahrhundert erbauen ließ, erinnert.

Wer anstatt Sport und Kultur Ruhe und Entspannung sucht oder etwas für seine Gesundheit tun möchte, ist im Allgäu ebenso gut aufgehoben. Bei Spaziergängen durch die Allgäuer Landschaft mit ihren grünen Wiesen, kühlen Seen und dem Ausblick auf ein beeindruckendes Bergpanorama, fällt es leicht, den Alltag hinter sich zu lassen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Hotels und Einrichtungen, die Kuren oder Wellnessbehandlungen anbieten. Besonders beliebt sind natürlich die Wasserkuren nach Sebastian Kneipp, einem der berühmtesten Söhne des Allgäus.

Ein bedeutender Kneippkurort ist etwa Oberstdorf, das ansonsten natürlich vor allem als Wintersportort bekannt ist. Abgesehen davon, dass hier jedes Jahr ein Teil der Vierschanzentournee im Skispringen ausgetragen wird, können Hobbywintersportler über verschiedene Bergbahnen von hier aus insgesamt etwa 124 Pistenkilometer erreichen. Daneben gibt es fast 150 Kilometer an Wanderwegen und Langlaufloipen. Für einen Kurzurlaub eignet sich eine Ferienwohnung in Oberstdorf besonders gut, weil man hier sehr flexibel ist. Doch auch Oberstdorf hat neben dem Sport einige kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten. So etwa den „Wilde-Mändles“-Tanz, der alle fünf Jahre von Angehörigen alteingesessener Oberstdorfer Familien aufgeführt wird oder das „Klausentreiben“, das jedes Jahr am Nikolaustag stattfindet und bei dem junge Männer, einem überlieferten Brauch folgend, in furchterregenden Kostümen durch die Straßen ziehen, um böse Geister und Dämonen zu vertreiben.

Bildquelle: Michael J. Zirbes / Wikipedia

Gratis Report

Die Kommentare sind geschlossen.