Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Aktivurlaub: Das gesunde Mittelmaß aus Sport und Erholung

Abgelegt unter Sport by Tobias am 14. März 2019

Die Deutschen lieben es, im Urlaub abzuschalten und sich unter prallem Sonnenschein einige Wochen gehen zu lassen. Strandbar und All-Inclusive-Buffet helfen den Alltag zu vergessen. Leider bleiben sportliche Aktivitäten dabei gerne auf der Strecke. Doch das muss nicht so sein. Ein Aktivurlaub verspricht ein gesundes Mittelmaß aus sportlicher Aktivität und Wellness. So lassen sich sogar im Urlaub überschüssige Pfunde abnehmen und Muskeln aufbauen.

Gesund durch den Urlaub

Das Gewicht im Urlaub zu halten oder sogar abzunehmen ist leichter als gedacht. Da der Alltag nicht mehr im Weg steht, kann man sich leichter auf Freizeitaktivitäten und Sport konzentrieren. Weder Verpflichtungen, noch Haushalt oder Freunde lenken ab – die Gefahr im Urlaub lauert in den Welten der kulinarischen Genüsse. Jeder, der schon einmal die Vorzüge eines All-Inclusive-Hotels erfahren durfte, weiß darüber zu berichten. Über köstlichste Fleisch- und Fischgerichte bis hin zu leckeren Süßspeisen steht das Buffet rund um die Uhr in greifbarer Nähe zur Verfügung. Feste Essenszeiten verhindern überschüssige Pfunde durch übermäßiges Schlemmen. Man beginnt den Tag am besten wie zu Hause mit einem gesunden Frühstück, einem (zuckerfreien) Müsli mit Obst beispielsweise. Mittags darf es ein gesunder mediterraner Salat sein. Da es am Abend gerne leichter sein darf, empfiehlt es sich das Buffet zu verlassen und in den umliegenden Örtlichkeiten nach lokalen Spezialitäten zu suchen. Gerade auf den Balearen oder den Kanaren wird oft frischer und kalorienarmer Fisch zu günstigen Preisen angeboten. Um Kalorien einzusparen sollte auf unnötig fettige Dressings und Panade über dem Fisch verzichtet werden.

Aktivurlaub auf den Balearen

Von allen balearischen Inseln hat sich vor allem Mallorca als Hotspot für Aktivurlaub gemausert. Wer auf Ballermann und Co. getrost verzichten kann, hat dort die Möglichkeit, sich diversen sportlichen Aktivitäten anzuschließen und etwas für seine Gesundheit zu tun. Die vielen Wanderwege und verschlungenen Pfade laden zu ausgedehnten Wandertouren ein. Durch die gut ausgebaute Infrastruktur lässt sich Mallorca auch fernab von Partytouristen gut erkunden. Über Wandertouren, Klettern im Gebirge bis hin zu Radtouren und Kitesurfing in Mallorcas Buchten bietet die balearische Insel viele Möglichkeiten, auch im Urlaub aktiv zu bleiben.

Vorteile eines Aktivurlaubs

Sportliche Betätigung während des Urlaubs macht nicht nur Spaß, sondern wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aus. Besonders praktisch ist es, die gewohnte Sportroutine beizubehalten. Ein Läufer, der jeden Mittwoch und Freitag laufen geht, läuft logischerweise auch im Urlaub jeden Mittwoch und Freitag. Entfernt von der gewohnten Laufumgebung, lassen sich so zeitgleich wunderschöne Strände genießen und neue Orte entdecken. Um nicht unvorbereitet in den Urlaub zu starten, sollte man sich vorab informieren, welche weiteren sportlichen Möglichkeiten am Urlaubsziel möglich sind. Viele Hotels bieten ein Spa oder einen Fitnessbereich für ihre Gäste an.

Neben anstrengenden Workouts gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich netten Gruppenveranstaltungen anzuschließen und auf ganz einfache Weise Kalorien zu verbrennen. Der Pool bietet das perfekte Mittelmaß aus Entspannung und Sport. Schon eine kleine tägliche Runde im Wasser macht munter und kurbelt den Kreislauf an. Nach dem Sport sollte man natürlich nicht direkt zu kalorienreichen Getränken greifen. Ein Mineralwasser mit etwas Zitrone erfrischt und liefert dem Körper alle nötigen Mineralstoffe, die er benötigt. Am Abend werden süße, kalorienreiche Cocktails gegen leichte Weinschorlen getauscht. Ein Glas Weißweinschorle (0,1 Liter) beispielsweise hat in der Regel unter 50 Kilokalorien.

Gratis Report

Einen eigenen Kommentar schreiben