Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Abnehmen mit Hypnose?

Abgelegt unter Abnehmen & Diät by Tobias am 01. März 2011

Abnehmen mit Hypnose?Kaum stehen Frühling und Sommer vor der Tür, haben viele Menschen das hektische Bedürfnis, überschüssiges Hüftgold zu verlieren. Schließlich soll sich der eigene Körper in den warmen Tagen auch in knapper Bekleidung sehen lassen können. Doch damit die Pfunde schmelzen, müssen einige Anstrengungen in Kauf genommen werden: So führen meist nur sportliche Aktivitäten, der Verzicht auf allerlei Leckereien sowie ein gehöriges Maß an Disziplin und natürlich viel Geduld zum ersehnten Erfolg. Was aber wäre, wenn das alles etwas einfacher ginge? Quasi im Schlaf abnehmen und ohne jegliche Anstrengung. So unglaubwürdig das auch klingen mag – es geht theoretisch. Hypnose kann der Schlüssel zum Erfolg sein.

Im Gegensatz zu sportlichen Übungen, die sich stets auf den Körper konzentrieren, wirkt sich die Hypnose auf den Geist des Patienten aus. Während der Behandlungen wird somit kein Körperfett reduziert und es werden auch keine Muskeln aufgebaut. Das Prinzip beruht einzig darauf, dass im Gehirn die Süchte nach ungesunder Ernährung verringert werden und sich gleichzeitig ein Bedürfnis nach gesunden Lebensmitteln einstellt. Ähnliche Erfolge lassen sich beim Abgewöhnen des Rauchens, Trinkens oder dem Abbau von Ängsten verzeichnen. In mehreren Sitzungen wird der Patient dabei über ein Tonband oder eine menschliche Stimme in den Zustand der Hypnose gebracht, in der er für die suggerierten Botschaften empfänglicher ist.

Dabei lässt sich gezielt gegen den Drang angehen, zu fette, zu süße und ähnlich ungesunde Lebensmittel zu verzehren. Ist dieses Bedürfnis beseitigt, stellt sich die Ernährung des Patienten quasi von selbst um, woraus eine gesündere Lebensweise und der Verlust überschüssiger Pfunde resultiert. Doch sollte das alles durch geschultes Personal ausgeführt werden. Denn Veränderungen am Unterbewusstsein können weitreichende Folgen haben. Insofern ist von Büchern, durch die sich der Leser selbst in den heilenden Hypnosezustand versetzen soll, dringend abzuraten. Auch Hörbücher, Musik-CDs und ähnliche Medien, die einen solchen Erfolg versprechen, sollten zur Vorsicht gemieden werden.

Erste Ansprechpartner für eine Hypnosetherapie sind stets ausgebildete Hypnotiseure, Heilpraktiker und eventuell Psychotherapeuten . Im Zweifelsfall kann der Allgemeinarzt sicherlich nähere Hinweise geben. Entscheidend ist jedoch die sorgfältige Auswahl des Therapeuten. Nicht zwingend jener, der den schnellsten Erfolg verspricht, muss der richtige sein. Darüber hinaus sollte sich der Patient die Zeit nehmen, eine Therapie auszuprobieren. Dabei kristallisiert sich meist heraus, ob das Ganze überhaupt etwas nutzt, ob Einzel- oder Gruppensitzungen zu besseren Resultaten führen oder ob man mit dem Therapeuten überhaupt weiterarbeiten möchte. Man sollte sich schließlich wohlfühlen und sich in fachmännische Hände begeben, statt dem erstbesten Marktschreier auf den Leim zu gehen.

Die Kosten solcher Sitzungen werden nicht von den Kassen getragen, da keine bestehende Krankheit geheilt werden soll. Auch insofern ist gut zu wählen, welchen Therapeuten man besucht. Jedoch ist das Geld zumeist gut angelegt. Wissenschaftliche Studien haben den Erfolg solcher Sitzungen bestätigen können, wobei niemand allein durch die Hypnose abnehmen wird. Doch sind die Veränderungen im Unterbewusstsein darauf ausgerichtet, ein gesünderes Verhältnis zum eigenen Körper zu gewinnen. Auch wenn sich die eigentlichen Erfolge erst später abzeichnen, so ist dieser Weg des Abnehmens ein recht bequemer, der weitaus weniger Einschränkungen erfordert und beinahe im Schlaf gegangen werden kann.

Gratis Report

5 Kommentare zu 'Abnehmen mit Hypnose?'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. king sagte,

    am 06. April 2011 um 5:13 am Uhr

    kann mir vorstellen, dass eine hypnose einem einen entscheidenen motivationsschub bringen kann. das ganze ist allerdings auch wieder mit mehrkosten verbunden. was viel wichtiger ist: einfach eisern bleiben. und genau das nicht vergessen 🙂

  2. Charly sagte,

    am 06. April 2011 um 2:13 pm Uhr

    Interessante Idee,
    bin mir nur nicht sicher ob es einen Skeptiker wie mich überzeugt. Mal schauen ob ich mich überwinden kann.
    Charly

  3. Barbara Schüttke sagte,

    am 09. April 2011 um 7:24 am Uhr

    Meine Cousine hat es nach endlosen Versuchen letztendlich durch Hypnose geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören. Warum soll das dann beim Abnehmen nicht funktionieren? Es geht ja im Prinzip um dasselbe – nämlich Bedürfnissen nicht nachzugeben. OK, der Unterschied zum Rauchen ist, dass man das Essen nicht ganz aufgeben kann 😉 Die Versuchung ist dadurch natürlich immer groß.

    Wenn man nicht unbedingt zum Therapeuten will, kann man es auch mit Selbsthypnose versuchen. Dazu gibts ein gutes Buch von Dr. Pape, zwar schon bissel älter, aber trotzdem interessant. Reinlesen kann man hier http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/29078.html oder reinblättern bei Amazon.de. Er geht vor allem auf Carnegie und Murphy ein, Autoren, von denen jeder mal ein Buch gelesen haben sollte. Die tun einfach gut 😀


  4. am 26. September 2011 um 8:13 am Uhr

    […] positive und konstruktive Hypnose aktiviert die eigenen Kräfte und stärkt das Selbstvertrauen. Das hilft enorm, die eigenen Ziele […]


  5. am 25. Oktober 2011 um 5:56 pm Uhr

    […] Einstellung, einer inneren, festen Überzeugung, den Weg zu schaffen. Selbsthypnose ist nun kein Zaubertrick, mit dem man schwebend das Gewünschte erreicht, aber feste Denk- und Verhaltensmuster im […]