Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Home Sweet Home: Abnehmen zuhause

Abgelegt unter Abnehmen & Diät by Tobias am 17. Juli 2013

Bei diesen Sommertemperaturen nach draußen und sich um Kopf und Kragen schwitzen? Im Fitnessstudio aufs Laufband schwingen und dabei von anderen, womöglich mit einem spöttischen Lächeln auf den Lippen, beobachtet werden? Nicht jedermanns Sache. Wer durch Sport abnehmen möchte, kann dies auch auf untypische Art tun: zuhause. Denn schließlich sorgt jeder Schritt dafür, dass Kalorien verbrannt werden. Es spricht also nichts dagegen, seine sportlichen Aktivitäten in die eigenen vier Wände zu verlegen. Ob Ausdauer- oder Krafttraining spielt dabei keine Rolle. „Wer abnehmen will, muss kontinuierlich Sport treiben“, sagte Dr. Thorsten Schulz, Sportbiologe an der TU in München, in einem Interview mit der Apotheken-Umschau. Zuhause ist das kein Problem, schließlich verbringt man dort (abseits der Arbeit) die meiste Zeit.

Die Klassiker: In die Pedale treten, Gewichte stemmen

Training in einem professionellen Studio geht ins Geld, doch nicht jeder ist bereit, die hohen Kosten zu tragen oder zu einem „Fastfood“-Fitnessanbieter (wir wissen alle, welcher gemeint ist) zu wechseln. Wer die Geräte aus dem Fitnessstudio zuhause jedoch nicht missen möchte, der kann schon zu recht günstigen Preisen einen Hometrainer erwerben. Shopping24.de, beispielsweise, bietet hier eine gute Übersicht über Sport- und Freizeitzubehör an, darunter ausgesuchte Fitnessgeräte ausschließlich von Markenherstellern für zuhause, deren Pendants auch in der „Muckibude“ verwendet werden – auf den besagten Hometrainern kann man sich bereits ab 250 Euro abstrampeln. In einen Crosstrainer, bei dem nicht nur die Beine, sondern auch die Arme in einem Zug trainiert werden, muss man etwas mehr investieren, schließlich will man nicht, dass einem bei einer so dynamischen Betätigung die Schrauben um die Ohren fliegen. In Billig-Imitate sollte man also lieber nicht investieren.

Wer neben dem Ausdauersport auch auf Krafttraining setzt, der kann mit leichten Hanteln beginnen. Kleine handliche Hanteln aus Vinyl sind seit ein paar Jahren Standard für den beginnenden Muskelaufbau. Mittlerweile kann man ganze Sets kauft, sodass man verschiedene Gewischte zur Auswahl hat. Somit kann man bei einem halben Kilogramm anfangen und dann langsam das Gewicht steigern – bis zu fünf Kilo pro Arm sind dann „drin“. Ein netter Nebeneffekt: Wenn eine dieser Hanteln aus der Hand rutschen und herunterfallen sollte, braucht man nicht zu fürchten, dass der Fließen- oder Dielenboden beschädigt wir: die Beschichtung dämpft den Fall.

Das Körpergewicht ausnutzen

Wer keinen Platz (oder kein Geld) für Fitnessgeräte hat, sollte auf einfache, aber effektive Übungen setzen. Im Internet finden sich viele Anregungen, wie man das eigene Körpergewicht ausnutzen kann, um Muskeln aufzubauen. Die Fitness Blender (siehe oben) machen’s vor; zudem sprießen in den letzten Jahren vor allem Fitness-DVDs wie Pilze aus dem Boden, man denke nur an die Zumba-Bewegung. Abnehmen durch Sport ist letztendlich keine Sache des Geldes. Ehrgeiz und Ausdauer sind die entscheidenden Faktoren, um den Workout zum Erfolg zu führen. Und wer dabei auch ein wenig Spaß hat und vom Körper mit einer Glückshormonausschüttung belohnt wird, bei dem wird das Zählen der purzelnden Pfunde eher zu einer bloßen (angenehmen) Nebensache

Gratis Report

2 Kommentare zu 'Home Sweet Home: Abnehmen zuhause'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Sabine sagte,

    am 29. Juli 2013 um 11:21 pm Uhr

    Bei diesen heissen Temparaturen kann einem die Lust auf Sport wirklich vergehen – es sei den aufs Schwimmen.

    Grundlegend befürworte ich das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Man braucht keine Geräte und spart erst noch Geld.

    Doch bevor man sich hinters Training klemmt muss die Einstellung stimmen. Denn will man nicht wirklich, sondern „muss“ wird es extrem schwer den inneren Schweinehund auf Dauer zu überwinden.

    LG
    Sabine

  2. Michael sagte,

    am 05. Juli 2014 um 11:58 am Uhr

    Es gibt in Deutschland immer wieder Themen die sich wiederholen. Unter anderem auch: Wie können wir „Dicke“ in Deutschland“ abnehmen oder am Besten Diäten. Dabei ist die Sache doch ganz einfach! Fragt Euch:
    – nehmt Ihr regelmäßig Alkohol (täglich) zu Euch?
    – nehmt Ihr täglich Süssigkeiten zur Euch?
    – sitzt Ihr nur rum und macht die ganze Woche keinen Sport?
    Alleine, wenn Ihr diese 3 Fragen mit JA beantwortet, dann wisst Ihr doch, warum Ihr dick seit!
    Es ist doch eigentlich ganz einfach: Gesunde Ernährung und etwas Sport (egal ob Radfahren oder Schwimmen -> so warm ist es hier nun auch wieder nicht in Deutschland!) und Ihr werdet sehen, dass Ihr automatisch abnehmt und Euch auch noch besser (gesund) fühlt!