Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Cassandra Steen macht Werbung für Weight Watchers

Abgelegt unter Weight Watchers by Tobias am 10. Januar 2012

Cassandra SteenIch liebe das Leben – diese vier Worte sollen ausdrücken, wie flexibel der neue ProPoints Plan 2.0 von Weight Watchers ist. Denn dieses neue Konzept von Weight Watchers ermöglicht erstmals auch ohne das lästige Zählen von Punkten auszukommen – mit dem Sattmacher-Tag. Man kann essen so viel und was man möchte – ohne zu zählen. Der ProPoints Plan 2.0 lässt einem jeden Tag die volle Entscheidungsfreiheit ob man einen Zähl- oder einen Sattmachertag einlegen möchte. Sattwerden ist sowieso der neue Trend bei Weight Watchers. Speziell zu diesem Zweck enthält der neue Plan auch „grüne“ Lebensmittel, die besonders gesunden Sattmacher. Aber immer satt zu sein, essen so viel man will und trotzdem abnehmen, kann das gehen?

Ja, sagen Christine Neubauer, Cassandra Steen und andere Promis, die den ProPoints Plan 2.0 im vergangenen Jahr testen durften und ihren eigenen Angaben nach erfolgreich abgenommen haben. Nun sind sie in den neuen Werbespots zu sehen und machen eine auffällig gute Figur. Die Sängerin Cassandra Steen erzählt in ihrem Spot, dass es ihr wichtig war nicht beim Abnehmen den Spaß am Leben zu verlieren. Das versucht das neue Programm von Weight Watchers also zu vermitteln: Spaß am Leben. Mit Genuss abnehmen. Aber wie effektiv ist es am Ende wirklich? Selbst wenn Cassandra Steen und Co tatsächlich mit dem neuen Programm abgenommen haben, weiß keiner, wie viele Sattmacher-Tage sie währenddessen eingelegt haben und wie viel Sport sie in der Zwischenzeit getrieben haben.

Abnehmen mit Sattmacher-Tagen? Letztlich sind es diese Tage, die den neuen ProPoints Plan von dem alten unterscheiden. Es ist also ein altes Konzept, erweitert um die Wahlmöglichkeit sich daran zu halten oder nicht. Wenn man sich nicht daran hält, wird man aber auch kaum abnehmen, da man die alten Gewohnheiten beibehält. Jeder Monat kostet 15,95 Euro, zuzüglich einer Anmeldegebühr von 29,95 Euro, die entfällt, wenn man drei Monate zum Einsteigen bucht. Bei dem Preis ist letztlich klar, dass man möglichst wenig „Sattmacher-Tage“ einlegt – denn um zu essen wie bisher, muss man ja keinen Monatsbeitrag bezahlen. Und dann bleibt es letztlich wie gehabt. Viele Neuerungen bietet der ProPoints Plan 2.0 also letztlich nicht.

Gratis Report

Die Kommentare sind geschlossen.