Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Bauchmuskeltraining: Trainingsmethoden für einen Sixpack

Abgelegt unter Muskelaufbau by Tobias am 15. Oktober 2012

Bevor man sich nur darauf fokussiert wie man einen Sixpack bekommt, und dazu die schnellsten und einfachsten Trainingsmethoden aussucht, ist es wichtig ein klares Bild davon zu haben wie genau der menschliche Körper funktioniert, und wie Muskelaufbau am besten erzeugt werden kann. Das Prinzip ist einfach, gesünder essen und viel trainieren, aber die Umsetzung ist dennoch etwas komplizierter. Zuerst muss das Bauchfett verschwinden, bevor irgendwelche Resultate ans Licht kommen können.

Lästiges Bauchfett ist heutzutage ein häufiges Problem da Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung fast zum Alltag dazugehören. Allerdings gibt es einige bewährte Methoden um diese schlechten Angewohnheiten mit nützlichen und gesunden zu ersetzen. Dadurch wird nicht nur das Bauchfett schmelzen, es werden auch viele Bauchmuskeln aktiviert, die zu einem straffen und flachen Bauch, und eventuell zu einem Sixpack führen. Eine erfolgreiche Strategie für einen Sixpack besteht aus 3 grundlegenden Prinzipien:

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Diät heißt nicht unbedingt, dass man hungern muss oder eine längere Zeit auf bestimmte Lebensmittel verzichten muss. Es geht nicht immer nur darum Gewicht zu verlieren, wenn man sich richtig ernähren soll, es geht darum eine gesündere Wahl zu treffen, wenn es um Lebensmittel geht. Viele Menschen fragen sich wie sie zu einem Sixpack mit der Hilfe von bestimmten Lebensmitteln kommen können, und vor allem welche Nahrungsmittel vermieden werden sollten? Die richtige Ernährung kann einen gewaltigen Energie- und Stoffwechsel-Schub erzeugen. Am besten ist es 3 große Mahlzeiten am Tag mit 6 kleinen zu ersetzen, dadurch wird der Körper während des ganzen Tages mit genug Energie versorgt, und der Stoffwechsel wird bedeutend gefördert. Lebensmittel, die reich an gesättigten Fetten, Transfettsäuren, Zucker und Natrium sind, müssen so gut es geht vermieden werden, da sie dazu fördern, dass Flüssigkeit und Fett im Körper gespeichert werden. Stattdessen sollten Lebensmittel bevorzugt werden, die reich an Ballaststoffen und Proteinen sind, sowie Vollkorn, Gemüse, Früchte, Mandeln und alle Arten von Nüssen. Eine bedeutende Veränderung in der Ernährung ist die größte Voraussetzung, wenn man Muskeln aufbauen möchte.

Krafttraining

Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass die klassischen Crunches und Situps nicht wirklich effektiv für Bauchmuskeln sind. Um ein erfolgreiches Bauchmuskeltraining zu entwickeln, muss Krafttraining in den Trainingsplan eingebunden werden. Zum Beispiel sind Plank-Übungen sehr effizient, denn sie sind ein Ganzkörpertraining, das sich als ziemlich wirkungsvoll erwiesen hat.

Es stellt sich aber die Frage wie man einen Sixpack mit Plank-Übungen effektiv aufbauen kann? Experten zufolge ist es am besten, dass die Planke-Position für volle 2 Minuten gehalten wird. Zwar scheint das auf den ersten Blick sehr einfach zu sein, aber eigentlich ist es ziemlich hart und anstrengend. Mit einem Gymnastikball kann die Intensität bei diesem Training zusätzlich erhöht werden. Allerdings sollten sich alle Übungen nicht nur auf die Bauchmuskeln konzentrieren, denn nur durch ein Ganzkörpertraining kann Fett erfolgreich reduziert und Muskeln aufgebaut werden.

Aerobic-Übungen und Intervalltraining

Diese Strategie kann jede Art von Übungen umfassen, und wird in den meisten Fallen individuell angepasst. Das Bauchmuskeltraining sollte am besten 3 bis 5 Mal pro Woche durchgeführt werden. Übungen wie Laufen, Joggen oder Schwimmen sind ebenso effektiv wie das Fitnessstudio. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Rennen und Laufen nicht sehr Wirkungsvoll für einen Sixpack sind, aber genau diese Art von Training unterstützt den Muskelaufbau enorm. Das Intervalltraining wird den Stoffwechsel ankurbeln, welches wiederum bedeutet, dass der Körper Kalorien schnell verbrennen kann. Auf diese Weise werden Kalorien in Energie umgewandelt, anstatt in Fett. Selbst ein Paar Stunden nach dem Intervalltraining ist es möglich, dass der Körper immer noch Fett verbrennt, und das ist ein erheblicher Vorteil für diese Art von Training.

Ziele beim Sixpack-Training

Die genannten Strategien sind bewährte Möglichkeiten, die jedem dabei helfen können einen Sixpack zu bekommen. Diese Kombination von gesunder Ernährung, Krafttraining, Intervalltraining und Aerobic-Übungen ist die beste Trainingsmethode für einen Sixpack. Bei konsequenter Anwendung für mindestens 12 Wochen wird ein Unterschied deutlich sichtbar werden. Aber das ist nicht der einzige Bonus, denn ein sportlicher und gesunder Körper bringt viele Vorteile mit sich. Dazu gehören:

  • viel mehr Energie
  • gestärktes Immunsystem
  • Stoffwechsel arbeitet wesentlich schneller
  • verbesserte Koordination, Gleichgewicht, Flexibilität und Ausdauer
  • das gesamte Körperfett wird reduziert
  • die Knochen werden stärker

Fazit

Die Stärkung der Bauchmuskeln ist ein wesentlicher Bestandteil, um in Form zu bleiben. Und dadurch werden auch alltägliche körperliche Aktivitäten leichter ausgeführt. Die gesamte Haltung kann verbessert werden, denn ein starker Bauch erlaubt dem Körper Kraft aus dem unteren Bereich in den Oberkörper weiterzuleiten. Das Beste daran ist, dass keine spezielle Ausrüstung benötigt wird, um Bauchmuskeln zu stärken. Jedoch sollten einige Menschen sich vorher mit ihrem Arzt abstimmen, denn so können optimale Trainingsbedingungen individuell bestimmt werden.

Bildquelle: england_is_great / pixelio.de

Gratis Report

Ein Kommentar zu 'Bauchmuskeltraining: Trainingsmethoden für einen Sixpack'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Perfect Plus sagte,

    am 20. Dezember 2012 um 10:35 pm Uhr

    Ich würde noch gesondert ergänzen, dass eine wichtige Voraussetzung ein geringer Körperfettanteil darstellt. Die härtesten Bauchmuskeln sind nicht sichtbar wenn zu viel fett drüber ist,