Kilogucker - Tipps und Tricks rund um Abnehmen, Ernährung und Fitness

Appetitzügler und die schnelle Fettverbrennung

Abgelegt unter Abnehmen & Diät by Tobias am 06. Mai 2011

Zu viel Appetit macht fett!Wie wäre es, wenn man automatisch weniger Hunger hat und gleichzeitig noch viel Fett verbrennt und die körpereigene Fettverbrennung gezielt steigern kann? Klingt doch eigentlich ganz gut. Wie soll man so etwas nur anstellen? Die Diätindustrie will uns hier natürlich „helfen“, es werden Wundermittel und Pillen auf den Markt geworfen, die Appetit zügeln sollen und Fette im Darm binden, oder gar die Fettverbrennung künstlich anregen. Erzählen kann man bekanntlich viel, aber halten solche Mittel auch, was sie versprechen?

Es gibt unzählige Mittelchen, die einen schnellen Gewichtsverlust suggerieren. Ob es nun Globuli zum Abnehmen sind, oder andere Präparate wie Formoline und Alli. Bei allen Mitteln wird auch immer eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und natürlich eine gesunde Lebensweise empfohlen. Dass man somit auch Gewicht verliert, sollte klar sein, ob das aber nun der Verdienst der Mittel ist, kann bezweifelt werden. Diese haben in manchen Fällen einen gewissen Effekt, so soll Formoline Fette binden, aber darum isst man noch lange nicht weniger, und auch die anderen Energieträger, wie Kohlenhydrate und Eiweiße können dick machen.

Noch schlimmer wird es bei Globuli, den homöopathischen Mitteln zum „Anfassen“. Wie ich auch schon in einem Beitrag zu Schüssler geschrieben hatte, die Dosis der Wirkstoffe ist meist so gering, dass sie nicht mal mehr nachgewiesen werden kann. Die Hersteller nennen es Potenzieren, böse Zungen nennen es Verdünnen. Anders könnten viele Mittel gar nicht verkauft werden. Und wer nun auf die Erfolge in der Homöopathie schwört, der sollte sich fragen, ob der Erfolg nicht psychisch bedingt ist, also unterbewusst durch den Placebo-Effekt zustande kommt? Würde man die ganzen verschiedenen Globuli-Kügelchen aus der Packung nehmen und vertauschen, könnte man diese nachträglich nicht mehr der ursprünglichen Verpackung zuordnen, da der Inhaltsstoff überall schlicht und ergreifend Zucker ist.

Wer also wirklich einen richtigen Appetitzügler will, der sollte auf komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe zurückgreifen, wie sie in Gemüse, Salat und Vollkornprodukten zu finden sind. Diese machen satt und zügeln somit den Appetit. Auch viel Wasser zu trinken, hilft den Hunger zu bremsen. Und wer die Fettverbrennung ankurbeln will, der sollte sich viel bewegen und Ausdauersportarten ausüben. Zudem gibt es noch Lebensmittel, die ganz natürlich einen positiven Effekt auf die Fettverbrennung haben, z.B. Chilis. Hier macht die richtige Kombination von allem, also das Gesamtkonzept, den Unterschied. Nur mit einem solchen Konzept macht man seinen Körper zu einem Fettverbrennungsofen und nimmt langfristig ab.

Bildquelle: HB1111 / aboutpixel.de

Gratis Report

Ein Kommentar zu 'Appetitzügler und die schnelle Fettverbrennung'

Die Kommentare per RSS abonnieren


  1. am 17. Oktober 2011 um 7:59 am Uhr

    […] Einnahme soll die sogenannte 1. Phase stehen. Deren erklärtes Ziel ist es, zunächst einmal den Appetit zu zügeln. Denn bei vielen Menschen stammt das Übergewicht ja primär daher, dass nicht etwa aus Hunger, […]